Neue Beratungswege in der Corona-Krise: Energieberatung der Verbraucherzentrale baut Telefon- und Online-Angebot aus

Veröffentlicht in Allgemein

Auch wenn derzeit keine Beratungen mit persönlichem Kontakt stattfinden, steht die Energieberatung der Verbraucherzentrale weiterhin bereit, um alle Verbraucherfragen zum Thema Energie zu beantworten. Zu diesem Zweck wird das Telefon- und Online-Angebot derzeit gezielt ausgebaut.

Unter der kostenfreien Hotline 0800 - 809 802 400 können Ratsuchende einen Termin für ein ausführliches telefonisches Beratungsgespräch mit einer Energieberaterin oder einem Energieberater vereinbaren. Für kurze Fragen kann man sich auch ohne Termin direkt zu einem Berater durchstellen lassen.

Alternativ haben die Ratsuchenden die Möglichkeit, sich Online beraten zu lassen. Hierzu muss man lediglich ein Formular auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de ausfüllen. Die Antwort auf seine Frage erhält man anschließend per E-Mail.

Zusätzlich bietet die Energieberatung der Verbraucherzentrale Online-Vorträge zu verschiedenen Energie-Themen an. Die nächsten Termine sind:

Dank der Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ist das gesamte telefonische und Online-Angebot der Energieberatung der Verbraucherzentrale für die Ratsuchenden komplett kostenlos.

Über uns:
Die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet das größte interessenneutrale Beratungsangebot zum Thema Energie in Deutschland. Seit 1978 begleitet sie private Verbraucher mit derzeit rund 600 Energieberatern und an mehr als 800 Standorten in eine energiebewusste Zukunft. Jedes Jahr werden mehr als 100.000 Haushalte zu allen Energie-Themen unabhängig und neutral beraten, beispielsweise Energiesparen, Wärmedämmung, moderne Heiztechnik und erneuerbare Energien. Die durch die Beratungen eines Jahres bewirkten Energieeffizienzmaßnahmen führen zu einer Einsparung an Energie, die einem Güterzug von 50 km Länge voller Steinkohle entspricht. Die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

 

Florian Dörstelmann